Pferdeprobleme = Problempferde?

Viele Probleme ergeben sich aus ungeklärten bzw. falsch gelagerten Rangverhältnissen, was Pferde untereinander betrifft, aber auch im Miteinander mit dem Menschen, und aus unangemessenen Haltungsbedingungen heraus.

 

Hier kann aber meist mit Änderungen des eigenen Verhaltens oder der Haltung Abhilfe geschaffen werden.

 

Stereotypien und Verhaltensanomalien: Die Ursache ist oft in nicht artgerechten Haltungsbedingungen oder zu unruhigem Umfeld zu finden. Tiere, die den ganzen Tag im Stall stehen, womöglich ohne Kontakt zu Artgenossen (wozu auch Vollgitterboxen zählen!), müssen auf Dauer seelischen Schaden nehmen. Dieser zeigt sich dann evtl. in Koppen, Weben, Kreislaufen, gegen die Wand treten, Schlagen, Beissen, Barrenwetzen, Selbstverstümmelung und einige mehr.

 

Sattelzwang, Gebisszwang, "Zungenfehler": Hier ist die Ursache in erster Linie im medizinischen Bereich und im Umgang mit dem Pferd zu suchen. Schmerzende Rückenwirbel oder Zahnhaken müssen behandelt werden und sorgen zu recht für Gegenwehr. Unsensibles Reiten, zu stramm geschnürte Sperriemen, unfachmännisch angewandte "Hilfszügel", falscher Ehrgeiz, Ungeduld, das alles ist Gift für eine harmonische Partnerschaft und führt auch nicht unbedingt zu sportlichem Erfolg. Eher hinterlässt es zerstörte Seelen und körperlichen Schmerz...

Ausserdem darf niemals die individuelle Sensibilität ausser Acht gelassen werden. Nicht jedes Pferd ist ein Herkules, nicht jedes eine Prinzessin...

 

„Respektloses Verhalten“, Verladeprobleme, Angst: Vielfach gehen diese Probleme mit einem ungeklärten Rangverhältnis dem Menschen gegenüber einher. Pferde versuchen immer innerhalb ihrer „Herde“ aufzustreben und nehmen im Zweifelsfall die Führungsposition ein. Sicherlich können auch traumatische Erlebnisse zu Verladeproblemen oder ängstlichem Verhalten führen. Hier steht die Ursachenfindung an erster Stelle um wieder ein vertrauensvolles Miteinander zu schaffen.

Danach folgt Vertrauensschaffung, Konsequenz, eine klare Linie und viel Liebe und Arbeit!!!

 

Hab´ also acht, Reiter,

 

auf dich selbst.

 

Ist dein Pferd stützig,

 

heftig, ungefügig,

 

so dürfen wir kecklich

 

die Behauptung aufstellen,

 

dir gebricht es an

 

liebenswürdigem Charakter

 

und richtiger Methode.

 

Francois Baucher

Kontakt:

Frunsbeerstr.12

25785 Nordhastedt

 

 

04804 185 345

 

info@tiere-natuerlich.de